Die Sache mit den Freunden, wenn man Kinder hat!

Donnerstag, 23. Januar 2014

Hallo ihr Lieben!




Diesen Post wollte ich eigentlich schon ganze lange schreiben und da mich vor Kurzem die liebe Janina von Herzmutter anschrieb, dass Sie genau zu diesem Thema eine Blogparade gestartet hat, dachte ich mir, dass es ja dann wohl keinen besseren Zeitpunkt für diesen Post gibt als jetzt!




... Als Mama oder Papa kommt man irgendwann mal an den Punkt, an dem man sich Gedanken über seine Freundschaften macht!

Entweder, weil man einfach merkt, dass sich der Gegenüber rar macht...
oder, weil man sich selbst zurückzieht!
Natürlich gilt das Gleiche auch andersrum...
Wenn die Freundin -vor einem selbst- ein Kind bekommt... hat man dann noch die gleichen Interessen? Hat sie genauso viel Zeit wie vorher? Spontan ist sie dann nicht mehr, oder?

Fragen über Fragen... Ich erzähl euch mal von meinen Erfahrungen!


Am besten anhand von "Beispielfreundinnen" :)


Version 1, die Verschollenen! 
Nennen wir sie "Agathe" ;)
Agathe kam mich, frischgebackene Mutti, noch im Krankenhaus besuchen,
brachte ein Geschenk,
ging
und man sah und hörte sie nie wieder!
Einfach so, klatsch, bum, peng, WEG!
Hmm, ob es jetzt wirklich nur an der Tatsache lag, dass ich nun Mama war, kann ich nicht sagen!
Fakt ist, dass es bis jetzt nie zu einem Gespräch kam! Sie ging nie ans Telefon und antwortete nicht auf Nachrichten!
Na gut, GESCHENKT!


Version 2, die Immer-mal-Wiederkommenden!
Wie wäre es mit... "Kunigunde"?
Wenn langjährige Freundschaften einen kleinen Knacks bekommen, kann das viele Gründe haben...
...meistens sind es jedoch -sich stetig verändernde Lebensumstände-!
So auch bei Kunigunde und mir, schon im Kindergarten die besten Freundinnen, später kurzzeitig zusammen eine WG bewohnt, geht man dann irgendwann eigene Wege!
Man geht auf andere Schulen, macht verschiedene Ausbildungen, zieht in unterschiedliche Städte... nur die Interessen bleiben so ziemlich die Gleichen BIS ein Kind ins Spiel kommt!
Klar, Mutti ist stolz wie Bolle und würde am liebsten den lieben langen Tag nur von ihrem Sonnenschein erzählen und wenn sie gerade nicht mit erzählen beschäftigt ist, muss sie das Kind füttern oder wickeln! Falls das auch nicht der Fall ist, pennt sie wahrscheinlich gerade während des Gesprächs einfach mal im Sitzen ein!
Jaaaaa, man hat als Mutti schon plötzlich andere Sorgen...
Da wird "welche Ohrringe passen am besten zu dem Shirt?" gerne mal gegen
"hab ich jetzt genug Spucktücher eingepackt?" getauscht ;)
Man trifft sich eher sporadisch und dann meist auch nicht mehr stundenlang!
Aber ich glaube, dass die "immer-mal-Wiederkommenden" später wieder zu ganz dicken Freundinnen werden, sobald sie nur selbst in den Genuss des Mami-Daseins kommen! Garantiert!


Version 3, die Unabhängigen!
Ähm, "Helmtrud"!
Helmtrud und ich haben uns während des Fachabiturs kennengelernt! Wir haben viele gemeinsame Interessen entdeckt und viel Mist miteinander erlebt! Spaßigen Mist ;)
Wegschmeißen vor Lachen stand bei jedem Treffen auf dem Programm!
Nun ja es gibt halt einfach Dinge, die mit Kindern nicht mehr so einfach funktionieren bzw. nicht so spontan, wie es vorher ging! Und ich rede hier nicht von Party/Disco oder so, ich war noch nie eine Partymaus!
Ich rede beispielsweise davon, dass Helmtrud und ich in den Schulferien ehrenamtlich in unserem örtlichen Jugendtreff gearbeitet haben! Da "schleppe" ich ja nun nicht zwei eigene Kinder an und muss noch auf acht Weitere aufpassen! Man hat ja schließlich Verantwortung!
Dennoch, es gibt diese seltenen Treffen, die sind, wie sie immer waren! Als hätte man sich vorgestern erst gesehen und nicht vor zwei Monaten das letzte Mal!


Version 4, die nicht-von-deiner-Seite-weichenden!
Darf ich vorstellen, "Brunhilde"!
Seitdem ich Brunhilde kennen und lieben gelernt habe, war sie immer da und wird hoffentlich immer da sein!
Ob mit einem Kind oder mit zwei Kindern, der Freundschaft hat das nie etwas ausgemacht! Im Gegenteil, sie liebt meine beiden Rabaukenkinder abgöttisch, das weiß ich, das merkt man!
Kurz nach dem Rabaukenjungen hat sie dann auch einen kleinen Jungen zur Welt gebracht
und ich hatte somit dann auch meine erste "Mutti-Freundin", mit der ich mich über Mutti-Sachen austauschen konnte ;)


Abschließend sollte ich wahrscheinlich noch erwähnen, dass ich mich durch meine beiden Kinder sehr verändert habe... 
...man hat andere Prioritäten, strukturiert seinen Tag ganz anders und vergisst auch mal der Freundin auf ihre Nachricht zu antworten, weil man gerade dem Rabaukenmädchen ein Pflaster aufklebt, dem Rabaukenjungen befiehlt schleunigst auf die Toilette zu gehen, weil er rumhampelt als würde er stepen und man nebenbei noch für den Mann ein 5-Gänge-Menü vorbereitet ;)


Das war meine Sicht der Dinge...
Und bei euch so? Alle Freundinnen/Freunde behalten??? Erzählt doch mal!



Bis bald,
eure *Jenny!









Kommentare :

Vorstadt Eulen hat gesagt…

Hallo Jenny, ich sag es mal so ... Ich habe meinen kompletten Freundeskreis verloren . Mit der Zeit gingen Sie und kamen nicht wieder . Außer eine Brunhilde die ist mir geblieben . Ewig , stets meine beste Freundin Susi . Wir lieben und respektieren uns . Unser Leben . Unsere Tagesabläufe . Noch nie habe Ich solch eine Freundin gehabt . Ich freue mich schon wenn Sie mal Kinder hat . Der Rest kam und ging wie das Wetter. Man merkt extrem wie sich alles ändert , nicht nur in den eigenen 4 Wänden - nein auch das auftreten einem gegenüber . ich muss aber auch zugeben - ich bin ein schwieriger Mensch - Extrem sarkastisch , ironisch . Realitatsbezogen . Hasse Konkurrenz und den ganzen Scheiß - dieses Scheiß Hühner picken unter den Müttern - einfach zum Kotzen . Weshalb ich auch hier die ,,neuen" Freundschaften auf Eis gelegt habe . dann komme ich zu meinen flüchtigen bekannten die ich so habe . Die ich im Fitnessstudio und Co kennengelernt habe . Mit denen Man sich ab und an trifft austauscht , und das war's auch schon . Jedoch ist meine Familie mir wichtiger geworden - ich bemühe mich kaputes wieder zu kitten - ich Sorge für zusammen treffen , schlucke runter und schließe Frieden . 2014 . Das Jahr der Freundschaften , der Familie und Liebe ! In diesem Sinne Drücke ich dich . Schade das mein Blog zu ist , da schrieb ich auch oft darüber wie die Freunde sich verabschieden , mit handfesten Beispielen :)

herzmutter hat gesagt…

Schön geschrieben Jenny, ich will auch eine Brunhilde!!! Menno! Naja vielleicht ergibt sich's ja noch...

@Vorstadt Eulen: du kannst gern auch bei der Blogparade mitmachen und das in die Kommentarfunktion posten..? Oder mal nen Gastbeitrag verfassen wenn du ab und an schreiben magst aber es für einen Blog nicht reicht? Nur so 'ne Idee!

Liebe Grüße, Janina

Stehrumchen hat gesagt…

Hallo Jenny, auch ich hab durch unsere Motte "eine Freundin" verloren. Ich habe die Unverschämtheit besessen Ihr nicht persönlich von meiner Schwangerschaft zu erzählen, sondern Ihr eine PN bei Facebook zu schreiben. Obwohl wir uns seit der 7 Klasse kennen hab ich danach nie wieder etwas gehört. Ansonsten finde ich es schwierig neue Frauen kennenzulernen die mit einem auf einer Wellenlänge liegen.
Übrigens "Helmtrud" hat jetzt Ihren Namen weg :D
Liebste Grüße Nina

Vorstadt Eulen hat gesagt…

@herzmutter, ich habe im november meinen blog geschlossen, überlege aber seit einigen tagen, wochen.. ob ich undercover nochmal starte, etwas anders, ich hab so meine ideen. Gastbeiträge mache ich immer gerne, Ich gebe dir mal meine Email Adresse dann können wir im Kontakt bleiben rennereulen[ät]gmail.com (Spam und so) hihi

Liebste Grüße Isabella

rabaukenkinder hat gesagt…

Ein Hoch auf die "Brunhilden" dieser Welt!!! Fühl dich gedrückt :-*

rabaukenkinder hat gesagt…

Dankeschön, Janina! War ein tolles Thema!!! Mache immer wieder gerne mit!!!

rabaukenkinder hat gesagt…

Okaaaaayyyy... ich find sowas echt schade! Wobei es ja deren Entscheidung ist und es auch eigentlich keine Träne wert... aber das sagt sich so leicht!!!
Und ich hoffe mal, dass "Helmtrud" mir nicht böse drum ist ;)

Herzmutter hat gesagt…

Es ist so weit, die Auswertung für die Blogparade "Zerstören Kinder unsere Freundschaft?" ist fertig - ich habe alle Teilnehmenden verlinkt und auch die Beiträge kurz vorgestellt. Die Auswertung findest du hier: http://www.herzmutter.de/blogosphaere/100-teil-ii-der-blogparade-zerstoeren-kinder-unsere-freundschaft

Ich freue mich daß du mitgemacht hast! Die Resonanz war wirklich toll und es sind ganz viele verschiedene Beiträge zusammengekommen!

Eine Bitte hätte ich noch: könntest du den Link zu meinem Blog in deinem Beitrag aktualisieren? Leider stimmen die Links nämlich nicht mehr, da ich zwischenzeitlich einen Software Wechsel vorgenommen habe - vielen Dank! Das ist der Link zur ursprünglichen Blogparade: http://www.herzmutter.de/blogosphaere/60-59blogparade-zerstoeren-kinder-unsere-freundschaft

Liebe Grüße, Janina